Lade Veranstaltungen

PRIX PHOTOFORUM 2017
3.12.2017 – 14.1.2018

25. AUSGABE DES WETTBEWERBS FÜR FOTOGRAFIE IM PHOTOFORUM PASQUART

Florian Amoser, Lena Amuat & Zoë Meyer, Jeremy Ayer, Kyra Tabea Balderer, Maciej Czepiel, Léa Girardin, Roberto Greco, Ruben Hollinger, Florian Luthi, Céline Manz, Rolf Neeser, Thi My Lien Nguyen, Jennifer Niederhauser Schlup, Alessia Olivieri, Guadalupe Ruiz, Senta Simond, Alfio Tommasini, Ruben Wyttenbach

 

93 Künstlerinnen und Künstler haben sich für den diesjährigen Prix Photoforum beworben. Unsere Jury, bestehend aus Nathalie Herschdorfer (Direktorin des Musée des Beaux-Arts du Locle), Christian Egger (Direktor der Galerie C, Neuchâtel), Rudolf Steiner (Künstler/Fotograf, Vorstandsmitglied), Brigitte Lustenberger (Künstlerin, Vorstandsmitglied), und Nadine Wietlisbach (Direktorin Photoforum Pasquart), hat unter den vielen Bewerber_innen die Künstler_innen und Fotograf_innen für die Ausstellung Prix Photoforum 2017 sowie die diesjährige Preisträgerin ausgewählt. 18 Künstler_innen wurden für die Ausstellung eingeladen.

 

PRIX PHOTOFORUM 2017: Preisträgerin

Der Prix Photoforum 2017 wird der Fotografin Léa Girardin (*1989, JU) für ihre Serie How long is a banana a banana? verliehen. Sie wird mit einem Preisgeld in der Höhe von CHF 5’000.- ausgezeichnet.
In ihrer Arbeit How long is a banana a banana? spielt Léa Girardin mit Ähnlichkeit und Zitat, sei es zwischen Objekten oder zwischen Mitgliedern derselben Familie. Die Ähnlichkeiten zeigen sich in der Kontinuität der Motive und stellen keinen Bruch dar. Girardin hinterfragt die grossen Themen der Fotografie, ihre Bezüge und das, was sie in uns hervorrufen und spannt damit einen Bogen zu René Magritte. Ihr starkes und faszinierendes Bildkonzept, welches eine humoristische Lektüre und Formassoziationen beinhaltet, überzeugte die Jury.

Die Werke von Senta Simond und Jeremy Ayer werden von der Jury mit einer lobenden Erwähnung bedacht. Senta Simond (*1983, BE) zeigt in Rayon vert sensible Portraits von jungen Frauen. Die Portraits, Aktfotografien sowie Portraits in Schwarzweiss lehnen an traditionelle Portraitfotografien an. Senta Simond jedoch verhandelt die Thematik Portrait neu – sie lotet die Themen Risiko, Feminität und Intimität neu aus. Jeremy Ayer (*1986, ZG) benutzt in Following the footsteps Bilder zu Marokko aus dem Internet, die er auf dem Computer anordnet und über seine eigenen Fotografien legt.

 

Kick-Off-Day 2017

Zum zweiten Mal fand im Vorfeld der Ausstellung, am 21. Oktober 2017, ein Kick-Off-Day statt.
Die Künstlerinnen und Künstler konnten sich mit Expert_innen aus den Bereichen Publizistik, Vertrieb und Vermittlung austauschen und ihre Arbeiten besprechen. In den Monaten vor der Ausstellung werden sie kuratorisch begleitet, alle Arbeiten werden auf der Textebene reflektiert und im digitalen Raum vorgestellt.
Das Team des Kick-Off-Day bestand dieses Jahr aus den Expert_innen: Patrick Frey und Andreas Koller (Edition Patrick Frey), Eva-Maria Knüsel (Kuratorin, sic! Raum für Kunst), Claire Hofmann (Kuratorin, deuxpiece), Lars Willumeit (Kurator, Vermittler und Autor), Yann Mingard (Künstler) und Nadine Wietlisbach (Direktorin Photoforum Pasquart).

 

Für den kompletten Ausstellungstext klicken Sie bitte hier (pdf).

Informationen über den Prix Photoforum:

Allgemeine Informationen zum Prix Photoforum finden Sie hier.
Entdecken Sie hier die 24. Ausgabe des Prix Photoforum 2016.

© Léa Girardin, How long is a banana a banana?, 2013-2015

Amoser, Amuat & Meyer, Ayer, Balderer, Czepiel, Girardin, Greco, Hollinger, Luthi, Man, Neeser, Nguyen, Niederhauser Schule, Olivieri, Ruiz, Simone, Tommasini, Wyttenbach © Courtesy the artists